Sprunglink zum Textanfang. | Sprunglink zur Navigation.

Barrierefreiheit für Gehörlose

Gebärdensprache beseitigt Kommunikationsprobleme im Internet.

Das Mitte des Jahres 2002 verabschiedete Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) soll die Integration Behinderter in die Gesellschaft und die Teilnahme am täglichen Leben fördern und erleichtern. In diesem Zusammenhang ist auch die "Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung" (BITV) zu sehen.
Sie bezieht sich vor allem auf im Internet bereitgestellte Informationen.
Sie müssen zukünftig auch behinderten Menschen barrierefrei zugänglich sein, sofern öffentliche Stellen wie Ämter und Behörden sie zu verantworten haben.

Während die Zugänglichkeit schriftsprachlicher Informationen für blinde und sehbehinderte Menschen schon lange thematisiert wird, rücken die Kommunikationsbarrieren Gehörloser erst mit der Gesetzgebung in den Blickpunkt der Öffentlichkeit. Dass Gehörlose auf Grund ihrer oft mangelhaften Sprachkompetenz Schwierigkeiten haben, komplexe schriftliche Texte zu erfassen, war bis dahin weitgehend unbekannt.

Als Lösung bietet sich die Bereitstellung von Gebärdensprachfilmen an. Dabei werden die Inhalte der Internetseiten in Deutsche Gebärdensprache übersetzt und auf Video verfilmt. Ein Videostreaming-Verfahren macht Internetnutzern diese Filme zugänglich. So sind wichtige Informationen auch für Gehörlose barrierefrei erreichbar und nur noch einen Mausklick entfernt.

Eine andere in diesem Zusammenhang diskutierte Lösung ist die Vereinfachung von Texten. Mit einfachem Wortschatz in kurzen Sätzen und unkompliziertem Satzbau verfasste Texte entsprechen jedoch eher den Lesegewohnheiten lernbehinderter Menschen. Gehörlose fühlen sich durch diese Form in der Regel nicht zielgruppengerecht berücksichtigt. Sie ziehen die Gebärdensprache der vereinfachten Lautsprache vor, weil sie selbst abstrakte Inhalte transportiert.
Das Bundesgleichstellungsgesetz gibt ihnen Recht. Es besagt, dass Informationen in jeder natürlichen Sprache anzubieten sind - also auch in Gebärdensprache.

Diese Internet-Präsenz entspricht internationalen Standards und ist BITV-konform barrierefrei.

Gebärdenwerk | Gotenstraße 10 | 20097 Hamburg | Email: kontakt@gebaerdenwerk.de